SIS-sevres

Unsere Geschichte

1960 gegründet, zählen die SIS zu den ältesten internationalen bilingualen Klassen Frankreichs. Zuerst nur englischsprachig sind sie 1981 auch deutschsprachig geworden. Seither haben sowohl die Schülerzahl als auch das pädagogische Angebot ständig zugenommen.

Schon beim ersten Schuljahresbeginn zählten die englischsprachigen Klassen 95 Schüler mit 14 verschiedenen Nationalitäten.

Damals hieß es: „Die Besonderheit der bilingualen Klassen entsteht durch einen ganz eigenen Geist und ihre spezielle Arbeitsweise. Hierbei spielen auch die Eltern eine herausragende Rolle. Durch diese enge Zusammenarbeit können die Klassen ungehindert arbeiten und sich so wunderbar entwickeln."

Ein rechtlicher Rahmen ab 1981

Der 11. Mai 1981 bedeutet einen Wendepunkt für die SIS. Seitdem regelt eine Rechtsverordnung die Tätigkeit der internationalen Abteilungen in Frankreich.

Nach 21 Jahren pragmatischer Entwicklung bietet also die Rechtsverordnung von 1981 den ersehnten gesetzlichen Rahmen und sichert so zuverlässig ihr Fortbestehen.

Weitere drei Jahre später wurde die Möglichkeit geschaffen, ein zweisprachiges Abitur abzulegen. Das OIB (baccalauréat option internationale).

In den vergangenen Jahren haben sich die SIS stark weiterentwickelt, sowohl das pädagogische Angebot, als auch Schüleranzahl :

  • mehr als 1000 Schüler
  • Gründung der Deutsch- und Englischklassen in der Grundschule
  • Erweiterung der deutschen Sektion mit B-Gruppen und ’bilangues’-Klassen
  • zusätzliche Klassen der englischen Sektion im Collège von Chaville und St.Cloud 

Die Sections Internationales de Sèvres bilden ein seltenes Beispiel der Zusammenarbeit zwischen dem französischen öffentlichen Schulsystem und anderen europäischen, sowie weiteren ausländischen Schulsystemen.

 

 


Par : C.Dray le 07/10/2019

ACTUALITÉS

Aufführung am 23. November 2019 um 14:30 Uhr im Sel in Sèvres
Mardi 12 novembre 2019 à 19h au SEL à Sèvres
Le dernier numéro de notre magazine annuel est maintenant disponible.